HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 12 Nov, 2014 12:37 am  Titel:  Heiler von aidsartigen Erkrankungen Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ich habe ja schon zahlreiche Alternativ-Therapeuten und Selbstheiler über Jahrzehnte in verschiedensten Foren erwähnt, wie z.B. Dr. Orth, die alternativ erfolgreich behandeln ohne die HIV=Aids Hypothese zu akzeptieren.

Ein weiterer Heiler wäre dann noch Frau Dr. Hulda Clark, die angeblich 50 sog. "HIV-Opfer" erfolgreich behandelt haben soll.
Literatur dazu: The Cure of HIV and Aids. 50 Fallgeschichten Geheilter sind das Thema dieses Buches.


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 12 Nov, 2014 10:32 am  Titel:  Heiler von aidsartigen Krankheiten? Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hallo Aidskritiker!

Im Zusammenhang mit Aids von "Heilern" zu sprechen ist m.E. unpassend. Man kann allenfalls von "Behandlern" oder "Alternativ-Therapeuten" sprechen. Was bitte sind "aidsartige Krankheiten"? Es gibt klar umschriebene Aids-definierende Krankheiten bei HIV-Infektion und es gibt die gleichen Krankheiten ohne HIV. Was verstehst DU unter "aidsartigen Krankheiten"?

Dr. Orth hat in frühen Jahren der HIV-Ära sicher vielen HIV-Patienten helfen können. Seine damaligen Therapieansätze sind mir seit jeher bekannt und ich hatte in früheren Jahren auch direkten Kontakt und Austausch mit Dr. Orth. Ich kenne auch seine Veröffentlichungen in "raum&zeit". Wir haben hier schon des Öfteren darüber diskutiert. Er dürfte aber genauso wenig HIV-Patienten "geheilt" haben wie alle anderen alternativen HIV-Therapeuten, sondern allenfalls diverse Beschwerden gelindert oder beseitigt haben, den Darm aufgebaut haben usw., aber mit Sicherheit keine manifeste Aids-definierende Krankheit alleine mit natürlichen Mitteln beseitigt haben, geschweige denn die damals noch unbekannte Immunaktivierung und die Viruslast entscheidend gesenkt haben. In den ersten HIV-Jahren war die Viruslast nicht einmal messbar. Und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit werden die meisten von ihm behandelten HIV-Patienten früher oder später auch die HIV-Medikamente haben nehmen müssen oder sie sind ohne verstorben!

Das gleiche gilt vermutlich für die inzwischen verstorbene Hulda Clark. Du kannst ja gerne hier 2-3 Ihrer angeblich erfolgreichen HIV-Patienten Geschichten in deutsch wiedergeben mit klaren Angaben zu den Helferzellen und der Viruslast und evtl. auch der Immunaktivierung. Vermutlich wirst Du in ihren Patientengeschichten nichts dergleichen finden und kein Leser kann überprüfen, wie die weitere Entwicklung dieser Patienten gelaufen ist.

Ohne die Existenz von HIV anzuerkennen wird kein Heiler bzw. Therapeut dieser Welt bei HIV-positiven Menschen die zentrale Immunaktivierung und den damit verbundenen Anstieg der Viruslast und den nachfolgenden Abfall der Helferzellen dauerhaft entscheidend beeinflussen können. Das schließt nicht aus, dass Therapeuten diverser Richtungen mit alternativer Therapie HIV-Patienten bei diversen Antigen-Belastungen, Mikronährstoff-Defiziten, Stoffwechsel-Dysregulationen und psychischen Problemen unterstützen können.

Habe gerade Kontakt zu einem HIV/Aids-kritischen Patienten, der sich lange Jahre an Dr. Kremer und Dr. Köhnlein orientiert hat und bei 20 Helferzellen zunächst immer noch nicht bereit war sich für die HIV-Medikamente zu entscheiden und meine diesbezügliche Empfehlung wie die seines HIV-Arztes zunächst auf starke Widerstände stieß. Aber nun scheint er sich langsam in die richtige Richtung zu bewegen und dann hoffentlich in Kürze meine komplementäre Unterstützung zu nutzen. Dies, obwohl er bereits in früheren Jahren bei seinem Freund hat verfolgen können, dass die zu lange Orientierung an der HIV/Aids-Kritik in eine Sackgasse führt.

Ich finde es traurig, dass Du nach aller Kenntnis meiner Texte immer noch diesen alten Geschichten nachhängst. Ebenso traurig ist, dass es immer wieder von Neuem auch heute noch HIV-positive Menschen gibt, die sich zu lange an den lebensgefährlichen HIV/Aids-kritischen Theorien orientieren, anstatt frühzeitig meine fundierte alternative Therapie zu nutzen um dann wenigstens die Chance zu haben einige Jahre länger ohne HIV-Medikamente leben zu können.

Das beste Beispiel meiner Praxis ist immer noch der Patient, der seit 5 Jahren mit den von mir verordneten Infusionen mit einem antiviral wirksamen Mittel (die Wirksamkeit ist wissenschaftlich nachgewiesen!!!), die er sich selbst einmal wöchentlich verabreicht, die Viruslast unter 10.000 hält. Da diese Zahl auch Zellbruchstücke enthält, ist die Zahl der kompletten HI-Viren mithin sehr, sehr niedrig. Er hat keinerlei Beeinträchtigungen und erhält ergänzend nur wenige orale Mittel. Das Mittel wirkt leider nicht bei jedem HIV-Patienten in dieser optimalen Weise.

Ich empfehle Dir nochmals DRINGEND meine HIV-Fachartikel zu lesen. Dort siehst Du anhand verschiedener beschriebener Patienten-Beispiele, was möglich ist und was passiert, wenn HIV-Patienten sich zu lange an der HIV/Aids-Kritik orientieren und/oder sich von HeilpraktikerInnen/ÄrztInnen alternativ behandeln lassen, die HIV nicht ernst nehmen.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 04 Mai, 2015 12:27 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die Patienten von dem Dr. Orth kamen doch von der Orthodoxie, hatten also AZT bereits geschluckt. Es klingt unlogisch, dass man dann wieder zu AZT bzw. Haart zurückkehrt.


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 04 Mai, 2015 12:37 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Christian Anders zitiert in seinem Buch "Der Mann, der Aids erschuf", Zeugenaussagen von sechs unabhängigen Ärtzen, die 300 Patienten von HIV-Positv zu HIV-Negativ geheilt hätten.

Christian Anders geht von verschiedenen Ursachen aus. Der künstlich erschaffene Kuh-Schaf-Virus, also das eigentliche Aids, kann mit Sauerstoff-Therapie erfolgreich bekämpft werden nach Anders.

Er differenziert:

Kuh-Schaf-Virus Aids, das eigentliche Aids von Szmuness
AZT-Aids
Durch Inhalation von Nitriten verursachtes Aids
Bactrim Aids
Azathioprin Aids
Trimethoprim Aids
Chemotherapie Aids
Haart Aids
Impf Aids

und vuiele, viele andere Arten bzw. Ursachen von Aids...


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 04 Mai, 2015 11:30 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ist interessant, dass Du zur Abwechslung einen Ex-Schlagerstar als HIV/Aids-Experten hast ausgraben können. Ist Dir schon aufgefallen, dass dieser in meiner Sammlung der HIV/Aids-Kritiker nicht einmal erwähnt wird, obwohl alle mir namhaften HIV/Aids-Dissidenten hinreichend bekannt sind. Warum wohl?

Eine weitere Unterart von Aids wäre dann noch das "Stroh-Dumm-Aids", dass sich buchstäblich aus dem NICHTS ohne all die genannten Ursachen bei HIV-Aids-kritischen HIV-Positiven entwickelt. Viele davon sind längst unter der Erde gelandet, auch ohne HAART.

Seltsam nur, dass ich von den 300 Menschen, die von HIV-positiv nach HIV-negativ mutiert sind, noch nie etwas gehört habe und die HIV-Wissenschaft bislang offensichtlich auch nicht. Was magst Du wohl als Nächstes ausgraben?

Was sagt Herr Anders denn zu den meisten HIV-Positiven, zumindest hierzulande, die noch kein Aids und mit den genannten immunologischen Belastungsfaktoren nichts zu tun haben?


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 15 Feb, 2016 12:54 pm  Titel:  Aidskritik Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Aidskritische Seiten gibt es noch viele z.B. der Blog von Henry Bauer (https://hivskeptic.wordpress.com) oder von Dr. Kremer (http://www.ummafrapp.de).

Ebenso gibt es Therapeuten die auf Basis der Aidskritik behandeln. Christian Anders lehnt Chemotherapie ab. Er bezeichnet diese Therapie als Völkermord. Der HIV-Virus wurde nach Anders im Labor erschaffen.


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 15 Feb, 2016 7:05 pm  Titel:  HIV/Aids-Kritik hat sich überholt Antworten mit ZitatNach untenNach oben

HIV/Aids-Kritik hat sich überholt

Ich habe nicht behauptet, dass es keine Aids-Kritik mehr gäbe. Ich weiß auch, dass es die Seite von umafrapp gibt nach Dr. Kremer. Das sagt aber rein nichts darüber aus, ob eine alternative Therapie nach Dr. Kremer langfristig HIV-Positive vor der Kombitherapie bewahren kann. Meine jahrelangen Erfahrungen zeigen ja, dass dies nur für eine begenzte Zeit geht und viele HIV-Patienten haben nicht das ausreichende Geld und mangelndes Durchhaltevermögen für eine solche Therapie. Außerdem ist es nach meiner Erfahrung nicht auf Dauer möglich die Immunaktivierung so niedrig zu halten, dass die Helferzellen stabil bleiben. Von diesen Themen haben weder Christian Anders noch andere HIV/Aids-Kritiker Fachkenntnisse, wie man an ihren Texten immer wieder ersehen kann. Selbst bei Dr. Kremer wird man das Thema der Immunaktivierung vergeblich suchen.

Das schließt aber nicht aus, dass es Therapeuten gibt, die bei HIV-Patienten irgendwas an Therapie machen. Der normale Therapeut dürfte aber mit diesem Thema völlig überfordert sein. Nicht umsonst haben KollegeInnen in den vergangenen Jahren häufiger HIV-Patienten an mich verwiesen.

Wer beim Thema HIV/Aids mit dem Namen Christian Anders daher kommt zeigt alleine damit, auf welchem Kenntnisstand und fachlichen Niveau er sich befindet. Da werden wir keine Basis für eine fachliche Diskussion finden.

Daher empfehle ich Dir erneut meine HIV-Fach-Artikel aus der Co'med zu lesen. Bis heute weiß ich nicht, ob Du diese schon wiederholt ausgesprochene Empfehlung umgesetzt hast. Dazu kannst du gerne Anmerkungen machen oder mir konkrete Fragen stellen. Schließlich habe ich seit jeher die brauchbaren Empfehlungen nach Dr. Kremer in meinen Therapiestrategien integriert und darüber hinaus noch einiges mehr.

Da Du offensichtlich keine Anstalten machst meiner Bitte von heute Morgen nachzukommen werde ich Deinen Werbe-Thread selbst löschen.




Zuletzt bearbeitet von administrator am Mi 17 Feb, 2016 4:22 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet
Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Di 16 Feb, 2016 12:46 am  Titel:  Aids Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Nach Ansicht von Dr. Hulda Clark wird Aids nicht durch HIV verursacht, sondern durch Parasiten und Lösungsmitteln. Ohne Benzol im Körper kann man normalerweise kein Aids und ohne Darmegel kein HIV bekommen. Nach Abtötung des Darmegel mit einem Zapper oder Frequenzgenerator und Entgiftung des Benzols hätte HIV keine Chance. Clark hat auch den entsprechenden Frequenzbereich für HIV (die tödliche Schwingungsrate) ermittelt, das Abtöten von HIV wäre aber dann gar nicht mehr nötig.


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Di 16 Feb, 2016 2:42 pm  Titel:  Alte Sichtweisen Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Alte Sichtweisen

Ich hatte Patienten, die viel Geld für solche Geräte ausgegeben haben ohne jeglichen Nutzen, jedenfalls keinen Nutzen was HIV angeht. Und alle HIV-positiven Menschen sollen einen Darmegel haben?

Es scheint gewissermaßen Dein Hobby zu sein immer wieder von Neuem altbekannte fragwürdige HIV/Aids-kritische Ansätze auszugraben. Wenn das so einfach wäre wie Dr. Clark behauptet hat, dann wäre das bekannter und es gäbe ehemals HIV-positive Menschen, die von ihren positiven Erfahrungen berichten würden. Und wenn Benzol und Darmegel da eine maßgebliche Rolle spielen würden, gäbe es Heilpraktiker, die dies belegen könnten und darüber berichten würden. Oder trauen die sich alle nicht das öffentlich zu machen?




Zuletzt bearbeitet von administrator am Mi 17 Feb, 2016 2:11 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 17 Feb, 2016 10:38 am  Titel:  Rife-Frequenz Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hier hat angeblich jemand die tödliche Schwingungsrate für HIV ermittelt:

https://www.youtube.com/watch?v=hDpPDM54I0g


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 17 Feb, 2016 2:19 pm  Titel:  Rife-Frequenzen Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Rife Frequenzen

Ich sagte ja, Du hast eine Gabe kuriose Dinge auszugraben, wobei die Rife-Frequenzen mir durchaus bekannt sind. Ich kann diese bei Bedarf mit meinem großen Diagnosegerät abrufen und als Information einsetzen.

Bei Deinem Link ist es ja unerträglich sich diese Frequenz länger anzuhören. Bei stundenlangem Anhören ist nicht auszuschließen, dass sich massiver Stress anhäuft, der zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führt! Das hat dann aber nichts mit HIV zu tun. Smile

Hast Du auch noch ein anderes Hobby?


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

64997 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0931s ][ Queries: 20 (0.0276s) ][ Debug Ein ]