HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 27 Nov, 2016 6:21 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Cofaktor für die Produktion von Hepatitis C Viruspartikeln gefunden

Für die Produktion von Hepatitis C-Viruspartikeln spielen sogenannte „Lipid Droplets“ (Fetttröpfchen) im Zytoplasma eine wichtige Rolle. Ein Team von Wissenschaftlerinnen am Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) hat jetzt mithilfe einer quantitativen „Lipid Droplet“-Proteomanalyse Annexin A3 (ANXA3) als ein Protein identifiziert, dass für die Reifung und den Zellaustritt von Hepatitis C-Viruspartikeln eine entscheidende Rolle spielt. Die Ergebnisse sind nun in dem renommierten Fachjournal „Cell Reports“ erschienen.

Cell Reports: Kathrin Rösch, Marcel Kwiatkowski, Sarah Hofmann, Anja Schöbel, Cordula Grüttner, Marcus Wurlitzer, Hartmut Schlüter, and Eva Herker (2016). Quantitative Lipid Droplet Proteome Analysis Identifies Annexin A3 as Cofactor for HCV Particle Production. Cell Reports 16, 1-13, September 20, 2016.
http://www.cell.com/cell-reports/fulltext/S2211-1247(16)31133-0

Mehr unter: Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie – Pressemeldung vom 20. September 2016
http://www.hpi-hamburg.de/de/aktuelles/presse/einzelansicht/archive/2016/article/cofaktor-fuer-die-produktion-von-hepatitis-c-viruspartikeln-gefunden/?tx_ttnews[month]=09&cHash=94d7ef0d4ea7a1438d8afa4c5afc5086


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 04 Dez, 2016 6:48 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hepatitis C – Update 2016

Etwa 25 Jahre nach ihrer Entdeckung scheint die Hepatitis C Virusinfektion ihren Schrecken verloren zu haben. In Deutschland sind seit 2014 Medikamente zugelassen worden, mit denen quasi jeder Betroffene geheilt werden könnte. Wird die Infektionskrankheit jetzt also eliminiert oder gibt es noch ungelöste Probleme? In Deutschland leben, je nach Schätzung, 100 bis 300.000 chronisch HCV-infizierte Menschen und 5 bis 6.000 neue HCV-Diagnosen werden dem Berliner Robert Koch-Institut jährlich gemeldet.

Mehr unter: HIV and More Ausgabe 1 - März 2016
http://www.hivandmore.de/archiv/2016-1/hepatitis-c-update-2016.shtml


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 11 Dez, 2016 9:30 pm  Titel:  EMA: Neues Medikament erreicht alle Hepatitis C Genotypen Antworten mit ZitatNach untenNach oben

EMA: Neues Medikament erreicht alle Hepatitis C Genotypen

Wenn die Europäische Kommission ihre Zustimmung erteilt, was zu erwarten ist, dann dürfte demnächst das erste Medikament eingeführt werden, dass gegen alle sechs Genotypen des Hepatitis C-Virus wirksam ist. Für die meisten Patienten in Europa dürfte jedoch ein weiteres neues Präparat ausreichen, das gegen die ersten vier Genotypen wirksam ist. Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur (CHMP) hat am Freitag grünes Licht für zwei Kombinationspräparate gegeben.

Pressemitteilung der EMA
http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/news_and_events/news/2016/05/news_detail_002537.jsp&mid=WC0b01ac058004d5c1

Leitlinie der DGVS
http://www.dgvs.de/leitlinien/aktuelle-empfehlungen/aktuelle-empfehlung-der-dgvs-zur-therapie-der-chronischen-hepatitis-c/

Mehr unter: Deutsches Ärzteblatt vom 1. Juni 2016
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/67922/EMA-Neues-Medikament-erreicht-alle-Hepatitis-C-Genotypen


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 11 Dez, 2016 9:33 pm  Titel:  Hepatitis: Erste globale WHO-Strategie Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hepatitis: Erste globale WHO-Strategie strebt Eliminierung bis 2030 an

Die 69. Weltgesundheitsversammlung beschließt Maßnahmen zur Eliminierung von viraler Hepatitis, HIV sowie sexuell übertragbarer Infektionen. Hepatitis-Experten sehen die WHO in puncto viraler Hepatitis auf dem richtigen Weg - auch wenn es noch viele Hürden gibt. Hepatitis B und C soll nach dem Willen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zum Jahr 2030 weltweit eliminiert sein. Auf ihrer 69. Weltgesundheitsversammlung verabschiedeten die Delegierten vor Kurzem in Genf die erste Globale Strategie zu viraler Hepatitis.

Mehr unter: Ärztezeitung vom 2. Juni 2016
http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gesundheitspolitik_international/article/912649/virale-hepatitis-who-strebt-eliminierung-bis-2030.html


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 18 Dez, 2016 6:26 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ausgaben für Hepatitis C Medikamente gehen zurück

Die Ausgaben für Arzneimittel sind im ersten Quartal dieses Jahres um zwei Prozent auf neun Milliarden Euro angestiegen. Das geht aus Daten hervor, die das Dienstleistungsunternehmen IMS Health gestern in Berlin vorgelegt hat. Für den Anstieg sind insbesondere die patentgeschützten Arzneimittel verantwortlich, deren Kosten sich um 6,2 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro erhöht haben. Der Anstieg in diesem Bereich fällt allerdings geringer aus als im Jahr 2015, als die Preise für patentgeschützte Arzneimittel um 16 Prozent gestiegen waren.

Mehr unter: Deutsches Ärzteblatt vom 3. Juni 2016
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/67983


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 08 Jan, 2017 11:48 am  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Forscher entschlüsselt Immunantwort auf Hepatitis C

Tobias Böttler hat den Zusammenhang zwischen T-Helferzellen und der Hepatitis C-Immunantwort erforscht. Dafür erhält er den Adolf-Kußmaul-Preis. Für seine wissenschaftliche Arbeit zur Frage, wie spezielle Immunzellen Viren unterscheiden und eine gezielte Immunreaktion auslösen können, hat Dr. Tobias Böttler aus Freiburg den Adolf-Kußmaul-Preis 2016 erhalten. Er arbeitet als Facharzt für Innere Medizin und ist Arbeitsgruppenleiter einer DFG geförderten Forschungsgruppe am Uniklinikum Freiburg.

Mehr unter: Ärztezeitung vom 22. Juni 2016
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/hepatitis/article/914108/adolf-kussmaul-preis-forscher-entschluesselt-immunantwort-hepatitis-c.html


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 12 Feb, 2017 9:07 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die Adhärenz bei Sovaldi ist schlecht – sagt GWQ

Hepatitis C Patienten brechen ihre Therapie mit Sovaldi und Harvoni in 22 Prozent ab. Überraschend hohe Zahlen der Therapie-Untreue? Oder ist die Adhärenz der neuen Hepatitis C Arzneimittel sogar ausgesprochen gut? Mit „überraschenden Daten zur Therapietreue“ sorgt die Gesellschaft für Wirtschaftlichkeit und Qualität (GWQ) bei den Krankenkassen derzeit für Aufsehen: Gerade bei den neuen und extrem teuren Hepatitis C Arzneimitteln beendeten 22 Prozent der Patienten ihre Therapie vorzeitig. Weitere 40 Prozent würden die antiviralen Arzneimittel nicht zuverlässig einnehmen und wiesen Lücken in ihrer Therapie auf.

Mehr unter: Deutsche Apotheker Zeitung vom 26. September 2016
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/09/23/die-adhaerenz-bei-sovaldi-ist-schlecht-sagt-gwq


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 12 Feb, 2017 9:24 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hepatitis-Prävention: Wie Ärzte Ansteckungen verhindern können

Die Zahl der Neuinfektionen mit Hepatitis C stagniert. Bis 2030 soll Hepatitis ausgelöscht sein – so der Wille der Bundesregierung in Deutschland. Was sollten Ärzte dafür tun? Bis zum Jahr 2030 soll die Verbreitung von Hepatitis B und C in Deutschland eingegrenzt sein – dieses Ziel hat sich die Bundesregierung im April dieses Jahres gesteckt. Das Programm des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) mit dem Namen "Strategie zur Eindämmung von HIV, Hepatitis B und C und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten" und dem Untertitel "BIS 2030 – Bedarfsorientiert, Integriert, Sektorübergreifend" sieht vor, "die Epidemien von Aids und Tuberkulose zu beenden [und] Hepatitis zu bekämpfen."

Mehr unter: Ärztezeitung vom 5. Oktober 2016


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 19 Feb, 2017 5:30 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Neue Hepatitis C Medikamente können Hepatitis B reaktivieren

In den USA dürfen direkt antiviral wirkende Hepatitis C Medikamente (DAAs = direct acting antivirals) ab sofort nur noch mit einem deutlichen Warnhinweis vertrieben werden. Das hat die für Arzneimittel zuständige Behörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) angeordnet. Durch die neuen hochwirksamen Präparate wie Epclusa, Harvoni, Sovaldi und Daklinza könne es zur Reaktivierung einer früheren Hepatitis B Infektion kommen, erklärt die FDA in einer Pressemitteilung. 24 derartige Fälle seien im Zeitraum November 2013 bis Juli 2016 in den USA gemeldet worden. Bei den betroffenen Patient_innen habe dies zum Teil zu schweren Leberschäden und in einem Fall sogar zum Tod geführt.

Warnhinweis der FDA vom 4.10.2016
https://www.fda.gov/Drugs/DrugSafety/ucm522932.htm

Mehr unter: DAH blog magazin.hiv vom 7. Oktober 2016
http://magazin.hiv/2016/10/07/neue-hepatitis-c-medikamente-koennen-hepatitis-b-infektionen-reaktivieren/


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 19 Feb, 2017 5:35 pm  Titel:  HCV-Therapie: Erfolg bei Suchtkranken Antworten mit ZitatNach untenNach oben

HCV-Therapie: Erfolg bei Suchtkranken

Eine Hepatitis C Therapie lohnt auch bei Betroffenen mit Suchterkrankungen. Wirksamkeit und Adhärenz sind vergleichbar mit anderen Patientenpopulationen. Auf dem Weg zur Elimination der Hepatitis C sind Suchtpatienten eine wichtige Zielgruppe, da die meisten Neudiagnosen auf sie entfallen. In der Population mit intravenösem Drogenkonsum (PWID) werden rund 80 Prozent aller Neudiagnosen mit bekanntem Übertragungsweg verzeichnet, berichtete Dr. Stefan Christensen, CIM Centrum für interdisziplinäre Medizin in Münster.

Siehe auch IQWiG: Sofosbuvir/Velpatasvir bei chronischer Hepatitis C: Anhaltspunkt für Zusatznutzen bei zwei von zehn Indikationen
https://www.iqwig.de/de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen/sofosbuvir/velpatasvir-bei-chronischer-hepatitis-c-anhaltspunkt-fur-zusatznutzen-bei-zwei-von-zehn-indikationen.7610.html

Mehr unter: Ärztezeitung vom 17. Oktober 2016
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/hepatitis/article/921478/hcv-therapie-erfolg-suchtkranken.html


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 26 März, 2017 9:38 pm  Titel:  Wenn HIV nicht alles ist Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Wenn HIV nicht alles ist

Die Behandlung von HIV-Patienten ist heute in Ländern wie der Schweiz so erfolgreich, dass nur noch wenige eine Aids-definierende Krankheit entwickeln. Wenn dies dennoch geschieht, liegt meist ein bestimmter Lymphdrüsenkrebs vor. Dass ein solches Non-Hodgkin-Lymphom durch das HI-Virus begünstigt wird, weiss man schon länger. Nun hat eine Forschergruppe erstmals nachweisen können, dass das Risiko weiter ansteigt, wenn der HIV-Patient zusätzlich mit dem Hepatitis B oder C Virus infiziert ist.

Link: Annals of Internal Medicine. Online-Publikation vom 18. Oktober.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27750294

Mehr unter: Neue Zürcher Zeitung vom 20. Oktober 2016
https://www.nzz.ch/wissenschaft/medizin/hepatitisviren-wenn-hiv-nicht-alles-ist-ld.123162


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 26 März, 2017 9:40 pm  Titel:  Finanzielle Spekulationen behindern Versorgung mit Arzneimit Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Finanzielle Spekulationen behindern Versorgung mit Arzneimitteln

Sofosbuvir und andere neue Mittel zur Behandlung chronischer Hepatitis-C-Infektionen bieten hohe Heilungschancen bei nur geringen Nebenwirkungen, sind aber sehr teuer. Der Polymerasehemmer Sofosbuvir gilt als Durchbruch in der Therapie der Hepatitis C. Sofosbuvir und die nachfolgend eingeführten anderen direkt antiviral wirkenden Hepatitis C Mittel ermöglichen auch ohne Interferone sehr hohe virologische Ansprechraten. Die exorbitant hohen Preise, zu denen der Polymerasehemmer und seine Nachfolger in den Handel gebracht wurden, bedrohen jedoch die Finanzierbarkeit der Gesundheitssysteme in aller Welt.

Mehr unter: DAH blog magazin.hiv vom 23. Oktober 2016 aus arznei-telegramm® 9/16 (a-t 2016; 47: 79–80)

http://magazin.hiv/2016/10/23/finanzielle-spekulationen-behindern-versorgung-mit-arzneimitteln/


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 26 März, 2017 9:45 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Kürzere Behandlung bei akuter Hepatitis C?

Wir wissen aus den Zeiten der Interferon-Behandlung, dass die Behandlungsresultate bei ganz frischer Infektion (in den ersten 3-6 Monaten) sehr gut waren und auch verkürzte Behandlungen möglich waren. Nun zeigt eine Deutsche, durch Gilead finanzierte Studie, dass mit den neuen Interferonfreien Medikamenten auch eine abgekürzte Behandlung möglich wäre, wenn während der akuten HCV-Infektion begonnen wird.

Literatur: Deterding et al, Lancet ID, online Oct 2016: Ledipasvir plus sofosbuvir fixed-dose combination for 6 weeks in patients with acute hepatitis C virus genotype 1 monoinfection (HepNet Acute HCV IV): an open-label, single-arm, phase 2 study
http://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(16)30408-X/abstract


Siehe auch Deutsches Ärzteblatt: Akute Hepatitis C: Heilung in nur sechs Wochen möglich
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/71197

Mehr unter: Infektiologie St. Gallen vom 30. Oktober 2016
http://infekt.ch/2016/10/kuerzere-behandlung-bei-akuter-hepatitis-c/


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Do 06 Apr, 2017 7:57 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hepatitis B und C: WHO veröffentlicht Test-Richtlinen

Bis 2030 will die Weltgemeinschaft virusbedingte Leberentzündungen als eines der großen Gesundheitsprobleme beenden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat deshalb erstmal Empfehlungen für die Testung auf Hepatitis B und C veröffentlicht. Nach WHO-Schätzungen sind weltweit rund 240 Millionen Menschen chronisch Hepatitis B und 130 bis 150 Millionen Menschen chronisch Hepatitis C infiziert. Jedes Jahr sterben rund 1,4 Millionen Menschen an den Folgen der beiden Formen von Leberentzündung, etwa an Zirrhose und Leberzellkrebs.

Siehe auch RKI: Hepatitis C im Jahr 2015 (pdf)
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2016/Ausgaben/29_16.pdf?__blob=publicationFile

Die Empfehlungen, die sich insbesondere an Gesundheitspolitiker_innen in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen richten, können auf der WHO-Internetseite als PDF-Dokument (in englischer Sprache) abgerufen werden.
http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/251330/1/WHO-HIV-2016.23-eng.pdf?ua=1

Mehr unter: DAH blog magazin.hiv vom 17. November 2016
http://magazin.hiv/2016/11/17/hepatitis-b-und-c-weltgesundheitsorganisation-veroeffentlicht-test-richtlinen/


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7742
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Do 06 Apr, 2017 8:00 pm  Titel:  Hepatitis C: Fixkombination Elbasvir / Grazoprevir jetzt ver Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hepatitis C: Fixkombination Elbasvir / Grazoprevir jetzt verfügbar

Die Fixkombination Elbasvir 50mg/Grazoprevir 100mg (ZEPATIER®) zur Behandlung erwachsener Patienten mit einer chronischen Hepatitis-C-Infektion der Genotypen 1 oder 4 ist ab sofort in Deutschland verfügbar (PZN 11320392). Bei einmal täglicher Einnahme ohne Ribavirin erreichten diese Patienten in klinischen Studien hohe Heilungsraten, unabhängig vom Therapiestatus und davon, ob eine Zirrhose vorlag oder nicht. Die Kosten für eine zwölfwöchige Therapie mit ZEPATIER® betragen 35.389,77 Euro.

Mehr unter: Journalmed - Pressemeldung MSD vom 26. November 2016
https://www.journalmed.de/news/anzeigen/Hepatitis_C_Fixkombination_Elbasvir_Grazoprevir_verfuegbar


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

65743 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0812s ][ Queries: 20 (0.0070s) ][ Debug Ein ]