HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 10 Jan, 2011 1:07 am  Titel:  Re: Gedehnte Inkubationszeit Antworten mit ZitatNach untenNach oben

administrator hat folgendes geschrieben:
Gedehnte Inkubationszeit

Bei Becker heißt es:
"Der Zeitraum von der HIV-positiv-Testung bis zum Ausbruch von “AIDS” wird in den offiziellen Angaben immer mehr gedehnt (8 - z.T. über 12 Jahre), weil es zig Tausend “HIV-Positive” gibt, die nicht an “AIDS” erkranken."

Verfasser des Textes ist allerdings ein Dr. Olaf Kron.

Kommentar

Ich wundere mich, daß Du immer noch nach Äußerungen von Aids-Kritikern suchst. Die Inkubationszeit war immer sehr gedehnt und naturgemäß sehr unterschiedlich.

Und natürlich gibt es viele HIV-Positive, die nicht an Aids erkranken. Aber das sagt nichts darüber aus, aus welchen Gründen diese Patienten nicht erkranken. Ein großer Teil davon dürfte ja die HIV-Medikamente nehmen.

Und bei den anderen spielen eben, wie bereits erwähnt, neben HIV viele weitere Faktoren eine Rolle, die in unterschiedlichen Zeiträumen zum Fortschreiten der Immunschwäche, dem Abfall der Helferzellen und dem Anstieg der Viruslast führen, wenn die Patienten sich nicht frühzeitig um eine fundierte alternative Therapie bemühen.

Und ansonsten schreibt Herr Kron altbekannte Aids-Kritik-Theorien und lamentiert in der üblichen Weise über AZT, obwohl dies nur noch von wenigen HIV-Patienten geschluckt werden dürfte. Und diese sind selber schuld, wenn sie sich heute noch für AZT entscheiden.


Ich kann mich noch erinnern, dass Gallo mal von einer 3-jährigen Inkubationszeit sprach. Nurejew, Nomi, Freddy Merkury, Rock Hudson etc. mit einer 10-jährigen Inkubationszeit? Unglaubwürdig. Bin nun mal überzeugter Aidskritiker und solange ich keine entsprechenden überzeugenden Gegenstatistiken der Orthodoxie vorliegen habe, wird "Aids" nicht akzeptiert und vor der Pharma-Industrie und ihren Produkten gewarnt.


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 10 Jan, 2011 9:56 am  Titel:  Ignoranz Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ignoranz

Das Hauptmerkmal von Aids-Kritikern ist IGNORANZ. Du befindest Dich also in passender Gesellschaft. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, warum Du mit der Inkubationszeit ein Problem hast. Was nützen Dir diese statistischen Daten angesichts der Tatsache, daß es doch viele HIV- bzw. Aids-Patienten gibt, bei denen die Inkubationszeit hin zur Entwicklung einer Aids-definierenden Krankheit weitaus kürzer ist und sogar weit unter einem Jahr liegen kann? Wenn Du selbst betroffen sein solltest, kann Deine Einstellung lebensgefährlich sein.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: Do 20 Jan, 2011 9:51 am  Titel:  Re: Ignoranz Antworten mit ZitatNach untenNach oben

administrator hat folgendes geschrieben:
Ignoranz

Das Hauptmerkmal von Aids-Kritikern ist IGNORANZ. Du befindest Dich also in passender Gesellschaft. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, warum Du mit der Inkubationszeit ein Problem hast. Was nützen Dir diese statistischen Daten angesichts der Tatsache, daß es doch viele HIV- bzw. Aids-Patienten gibt, bei denen die Inkubationszeit hin zur Entwicklung einer Aids-definierenden Krankheit weitaus kürzer ist und sogar weit unter einem Jahr liegen kann? Wenn Du selbst betroffen sein solltest, kann Deine Einstellung lebensgefährlich sein.


Einzelfälle sind überhaupt nicht entscheidend zur Begründung des Phantoms "Aids", lediglich Statistiken.


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Fr 28 Jan, 2011 10:39 am  Titel:  Blind Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Blind?

Man muß schon ziemlich blind sein um bei Aids von einem "Phantom" zu sprechen. Das machen ja selbst viele Aids-Kritiker nicht, die sehr wohl die Krankheit "Aids" anerkennen.

Ich sehe unter diesen Umständen keinen Sinn mehr in der Fortführung einer Diskussion, da Du offensichtlich an Deinem selbstgestrickten Sichtweisen festhälst.




Zuletzt bearbeitet von administrator am Di 14 Feb, 2012 10:51 am, insgesamt einmal bearbeitet
Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: So 13 Feb, 2011 7:57 pm  Titel:  Re: Aids nicht mehr gefährlich? Antworten mit ZitatNach untenNach oben

administrator hat folgendes geschrieben:
Aids nicht mehr gefährlich?

Ich kann nicht nachvollziehen wie Du zu dieser Äußerung kommst. Ich habe das jedensfalls nirgendwo geschrieben. Natürlich ist Aids heute noch genauso gefährlich wie vom ersten Tag an. Aber es muß heute nicht mehr zu Aids kommen, wenn Menschen mit Risikokontakten sich frühzeitig um einen HIV-Test und wenn dieser positiv ist sich ebenso frühzeitig um medizinische Hilfe bemühen, sei es mit alternativer Therapie und/oder schulmedizinischer Therapie.




Man liest es in den letzten Jahren aber immer wieder auch bei sogenannten Aids-Befürwortern, dass diese Krankheit gar nicht mehr so gefährlich sein soll (allerdings hier unter der Voraussetzung, dass die Menschen sich herkömmlich therapien lassen sollten, was von der Aidskritik bereits jahrelangabgelehnt wurde)

Beispiel aus der Presse: "Aids eine gut behandelbare chronische Krankheit". Bereits vor einigen Jahren wurde ähnliches in der Berliner Morgenpost behauptet.

http://www.schwulissimo.de/gesundheit/42846/5FragenanMagdaleneLinzPraesidentinderApothekerkammerNDS.htm


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 14 Feb, 2011 1:40 pm  Titel:  Gut behandelbar Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Gut behandelbar

Aids in Form einer Aids-definierenden Krankheit, ist in der Regel behandelbar, wenn die Patienten frühzeitig ärztliche Hilfe suchen.

Mit der chronischen Krankheit ist die HIV-Infektion gemeint. Diese ist in der Regel auch gut behandelbar, wenn HIV-Patienten sich frühzeitig um eine kompetente alternative Therapie bemühen bzw. wenn dies notwendig ist sich ebenso frühzeitig um eine antiretrovirale Therapie kümmern. Daher ist hierzulande die HIV-Infektion und auch Aids nicht mehr so gefährlich wie in Dritte-Welt-Ländern oder in Osteuropa.

Die HIV-Infektion kann aber auch hierzulande weiterhin zu Aids führen und auch tödlich enden, wenn HIV-Patienten sich zu spät für eine ärztliche Therapie entscheiden, wenn besondere erschwerende Umstände vorliegen wie zusätzlich HCV-Infektion oder Tuberkulose, Drogenabusus usw.

Gefährdet in dieser Hinsicht sind insbesondere HIV/Aids-kritisch eingestellte Menschen, die weder HIV noch den HIV-Test noch eine hinweisende immunologische Abwärtsentwicklung ernst nehmen und sich um nichts kümmern.

Und bei allem Optimismus: Auch heute wird noch an Aids gestorben - auch hierzulande.




Zuletzt bearbeitet von administrator am So 27 Feb, 2011 11:58 am, insgesamt 3-mal bearbeitet
Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Aidskritiker




Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 59

blank.gif
BeitragVerfasst: So 27 Feb, 2011 8:39 am  Titel:  Aids-Kritik Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Peter Duesberg und weitere Aidsleugner:

HIV-Aids Hypothesis out of Touch

http://www.duesberg.com/2009_Duesberg_et_al_Medical_Hypotheses.pdf


   OfflinePersönliche Galerie von AidskritikerBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 27 Feb, 2011 12:03 pm  Titel:  HIV-Aids-Hypothese bezüglich Süd-Afrika Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Würdest Du bitte "Summary" zusammenfassend in deutsch übersetzen, damit auch die Leser etwas davon haben, die kein Englisch können.

Vielen Dank.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 09 März, 2011 10:54 am  Titel:  Aids vor Gericht: Droht ein gigantisher Wissenschaftskandal Antworten mit ZitatNach untenNach oben

AIDS vor Gericht: Droht ein gigantischer Wissenschaftsskandal?

von Thomas Röttcher

Das Schreckgespenst AIDS geistert mal wieder durch die Medien (auch wenn es inzwischen von der mindestens ebenso gespenstischen Schweinegrippe übertrumpft wurde), diesmal jedoch in eher ungewöhnlichem Gewand: Ein Mitglied der Popband “No Angels”, Nadja Benaissa, soll andere fahrlässig infiziert haben – mit dem todbringenden HI-Virus. Am 14. April wurde sie verhaftet. Es hieß, ihr drohe eine empfindliche Strafe.

29. April 2009

http://www.editor.zeitgeist-online.de/2009/04/29/aids-vor-gericht-droht-ein-gigantischer-wissenschaftsskandal/

Zitat

"…des Berliner Heilpraktikers Marc Rackelmann, zugleich Gründer einer AIDS-Selbsthilfe-Gruppe mit Langzeitüberlebenden, deren “Geheimrezept” der Nichterkrankung übrigens war, im Falle einer HIV-Positiv-Diagnose gar nichts unternommen zu haben."

Kommentar

Meines Wissens nach ist Marc Rackel u.a. lediglich Heilpraktiker für Psychotherapie - ein deutlicher Unterschied zu einem "normalen" Heilpraktiker.

Was das vermeintliche „Geheimrezept“ angeht, so hat Marc Rackelmann meines Wissens nach bereits vor etlichen Jahren alle Heal-Gruppen-Aktivitäten aufgegeben, weil das Interesse an regelmäßigen Gruppentreffen immer weniger wurde, weil immer mehr HIV/Aids-kritische Patienten wegen Aids-definierender Erkrankungen in der Klinik landeten bzw. die antiretrovirale Therapie aufnehmen mußten.

Insofern ist das vermeintliche „Geheimrezept“ ziemlich in die Hose gegangen.


Heal Deutschland existiert im übrigen nicht mehr,
weil sich für Heal Deutschland herausgestellt hat,
daß die HIV/Aids-Kritik in die Irre führt.



Zitat

"Zwei Kopfnüsse wären zumindest schlagartig geknackt: Warum bis heute kein wirkungsvolles AIDS-Medikament gefunden werden konnte, und weshalb unser Planet – trotz der schrecklichen Vorhersagen – durch AIDS auch nicht mal annähernd entvölkert werden konnte."

Kommentar

Wie bitte? Kein wirkungsvolles Aids-Medikament? Ob der Autor wirklich keine Kenntnis davon hat, daß es zahlreiche antiretrovirale Medikamente gibt? Aids in Form einer Aids-definierenden Krankheit wird zudem mit allopathischen Medikamenten wie speziellen Antibiotika, Antimykotika, Antituberkulostatika usw. behandelt.

Ob dem Autor wirklich nicht bekannt ist, daß insbesondere seit Einführung der Proteasehemmer im Jahre 1996 durch die Kombinations-Medikamente in der Regel die Viruslast bis unter die Nachweisgrenze gesenkt werden kann und sich dadurch überwiegend das Immunsystem bzw. die Helferzellen erholen und die Immunaktivierung deutlich zurück geht?

Hat der Autor hier den Anspruch, daß EIN EINZIGES Medikament dies leisten können müsse?

Und was die Vorhersagen angeht, so sollte man sich eher darüber freuen, daß sich HIV und Aids nicht dermaßen ausgebreitet haben, wie seinerzeit befürchtet.

Nichtsdestotrotz sind die hohen Zahlen der HIV-Infektionen und Aids-Toten weltweit auch weiterhin besorgniserregend. Dies insbesondere für die HIV-Patienten, die keinen Zugang zu antiretroviralen Medikamenten haben.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Feb, 2012 12:10 am  Titel:  HIV/Aids-Leugnung Antworten mit ZitatNach untenNach oben

HIV/AIDS-Leugnung

HIV/AIDS-Leugner, entweder als Einzelperson oder Organisation auftretend, bezweifeln die Existenz des humanen Immundefizienz-Virus (HIV) bzw. den Zusammenhang zwischen dem erworbenen Immunschwächesyndrom (acquired immunodeficiency syndrome, AIDS) und der Infektion durch das Virus. Die pathogenetische Rolle von HIV ist dabei wissenschaftlich nachgewiesen. Zu den bedeutendsten und lautesten HIV/AIDS-Leugnern gehört die Perth-Group und HEAL (Health Education AIDS Liason).

mehr unter
http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=HIV/AIDS-Leugnung


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

64997 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0734s ][ Queries: 20 (0.0064s) ][ Debug Ein ]