HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7902
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Okt, 2014 12:30 am  Titel:  Truvada TDF/TAF Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Neue HIV-Medikamente

Die Retrovirus Conference ist immer auch eine Veranstaltung für Grundlagenforscher. Entsprechend detailverliebt und technisch sind auch viele Vorträge (d.h. für den Rest der Zuhörer praktisch unverständlich). Einige Vorträge sind dennoch immer gut besucht, vor allem, wenn es um neue Substanzen geht. So auch diesmal, doch die Zahl der echten Neuigkeiten hielt sich wieder mal in Grenzen.

Tenofovir Alafenamid (TAF) – das bessere Tenofovir?

TAF ist ein anderes Prodrug des Tenofovirs als das momentan erhältliche Tenofovir Disoproxilfumarat (TDF) , das gegenüber der Muttersubstanz einige Verbesserungen aufweist:

• Die intrazellulären Spiegel sind etwa 7fach höher als beim Tenofovir
• Die Plasmaspiegel sind gleichzeitig etwa 90% geringer.

Daraus resultiert eine etwa gleiche klinische Wirksamkeit bei einem Zehntel der Dosis. Gleichzeitig werden deutlich niedrigere Spiegel in Niere und Knochen erwartet, was die Toxizität verringern sollte. Wenn TAF in einer Fixkombination mit Cobicistat gegeben wird, sind nochmals niedrigere Dosierungen (lediglich 10mg) erforderlich, das Cobicistat eine Boosterwirkung auf TAF hat.

http://www.hivandmore.de/kongresse/croi2013/neue-hiv-medikamente.shtml


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OnlinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7902
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 27 Nov, 2016 7:22 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Positives Votum für Truvada-Generikum

Gileads Topseller Truvada bekommt Konkurrenz: Demnächst wird ein Generikum in der Apotheke zu haben sein. Der Humanarzneimittelausschuss der EMA hat sich dafür ausgesprochen, ein Generikum des HIV-Therapeutikums Truvada zuzulassen. Zentiva will die Kombination aus Emtricitabin und Tenofovir auf den Markt bringen. Die Zulassung des Nachahmers beschränkt sich auf die HIV-Therapie, während das Original auch zur Prophylaxe verwendet werden kann.

Mehr unter: Deutsche Apotheker Zeitung vom 19. September 2016
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/09/19/positives-votum-fuer-truvada-generikum


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OnlinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7902
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 30 Jan, 2017 7:53 pm  Titel:  Truvada: Zusatznutzen nicht belegt Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Emtricitabin / Tenofoviralafenamid bei HIV-Infektion: Zusatznutzen nicht belegt

Die Wirkstoffkombination Emtricitabin / Tenofoviralafenamid ist in Kombination mit weiteren antiviralen Arzneimitteln zur Behandlung Erwachsener und Jugendlicher zugelassen, die mit dem humanen Immundefizienzvirus von Typ 1 (HIV-1) infiziert sind. In einer frühen Nutzenbewertung hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nun untersucht, ob diese Kombination Patientinnen und Patienten Vorteile gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie bietet. Ein solcher Zusatznutzen ist demnach nicht belegt.

Download: Kurzfassung der Nutzenbewertung
https://www.iqwig.de/de/404-seite-nicht-gefunden.1413.html

Mehr unter: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) – Pressemeldung vom 15. August 2016
https://www.iqwig.de/de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen/emtricitabin/tenofoviralafenamid-bei-hiv-infektion-zusatznutzen-nicht-belegt.7498.html


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OnlinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7902
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: So 06 Aug, 2017 9:10 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

HIV Backbones 2017 – interaktiv diskutiert

Das kontinuierlich wachsende Angebot an antiretroviralen Therapeutika stellt den behandelnden Arzt vor neue Herausforderungen. Bewährte Kombinationen, wie Abacavir/Lamivudin (ABC / 3TC) und Tenofovirdisoproxilfumarat / Emtricitabin (TD / FTC) haben jedoch auch nach der Einführung von neuen Wirkstoffen weiterhin ihren Stellenwert. Gerade bei den Backbone Therapien werden Generika in der HIV-Behandlung an Bedeutung gewinnen und ermöglichen eine wirtschaftliche Verordnung.

Mehr unter: Journalmed - Pressemeldung Hexal vom 22. Mai 2017
https://www.journalmed.de/news/anzeigen/HIV_Backbones_2017_interaktiv


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OnlinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7902
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 02 Apr, 2018 11:40 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Führt TAF zur Gewichtszunahme?

Berlin, 25. März 2018. In einem Symposium auf den MAHT stellte Dr. Georg Härter, Ulm, eine Analyse der Daten von TAF-behandelten Patienten seines Zentrum vor.

Jeder Fünfte hatte mehr als 5 kg (in Einzelfällen über 10 kg) nach Beginn der TAF-Behandlung zugenommen.

Die Zunahme war kontinuierlich und befragte Patienten sagten, sie hätten nicht mehr als sonst gegessen. Diese Gewichtszunahme sei ein Signal, das in weiteren Studien untersucht werden sollte, betonte Härter.

Kommentar Dr. Ramona Pauli, München.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer...

HIV-Positive wie HIV-Behandler_innen sind besonders nervös, wenn es sich um Veränderungen der Körperform unter ART handelt. Zu Recht, wenn man auf die Historie der Lipodystrophie zurückblickt. Auf der anderen Seite sollte man nicht vorschnell urteilen. Wie ich die deutsche und internationale wissenschaftliche „Szene“ kenne, werden sehr bald weitere Auswertungen folgen (eine Publikation ist laut „gut unterrichteten Kreisen“ bereits in Arbeit). Spätestens auf dem WeltAidsKongress in Amsterdam in drei Monaten dürften weitere Informationen vorgestellt werden.

http://www.hivandmore.de/aktuell/2018-03/muenchner-aids-und-hepatitis-tage.shtml

Mein Kommentar

Erstaunlich ist, mit welcher Ignoranz hier Dr. Pauli auf dieses gravierende Problem der Gewichtszunahme unter TAF reagiert. Die Leidtragenden sind mal wieder die HIV-Patienten, die es nicht schaffen sich aus eigener Entscheidung von diesem vermeintlich fortschrittlichen HIV-Medikament zu trennen.

Das ist ja nicht die einzige Nebenwirkung von TAF. Mir ist bekannt, auch wenn darüber offensichtlich beim Münchener HIV-Kongress nicht gesprochen wurde und das Thema auch bislang offensichtlich anderweitig nicht an die große Glocke gehängt wird,

dass TAF bei vielen HIV-Patienten zu einem starken Anstieg von Cholesterin und dem schlechten Cholesterin LDL führt.

Kluge HIV-Patienten haben sich daher bereits aus diesem Grund von TAF getrennt und nehmen wieder das ursprüngliche Truvada.

Aus meiner Sicht ist es höchst ärgerlich, dass heute immer noch neue HIV-Medikamente mit gravierenden Nebenwirkungen produziert werden und diese immer erst nach längerer Zeit der Einnahme ans Tageslicht kommen.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OnlinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

73263 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0669s ][ Queries: 20 (0.0062s) ][ Debug Ein ]