HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7610
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Di 27 Jun, 2017 8:29 pm  Titel:  Mit TCM gegen AIDS Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Erste Versuche: Mit TCM gegen AIDS

Pilotprojekt zur AIDS-Bekämpfung

Dennoch versucht man in China, der Erkrankung nicht zwingend mit der klassischen antiretroviralen Behandlung entgegen zu treten, sondern setzt genauso auf TCM. Dabei kommt es auf eine Zelle im Immunsystem an, die als CD4 bekannt ist. Sofern deren Konzentration 350 pro Kubikmillimeter übersteigt, erhalten chinesische Patienten eine kostenfreie Behandlung nach der traditionellen, chinesischen Medizin. Sinkt der Wert unter diese Marke, wird die antiretrovirale Behandlung eingesetzt, oft in Kombination mit der TCM. Die beiden Behandlungsmethoden unterscheiden sich teils deutlich, doch erzielen sie bisher gute Erfolge.

Die antiretrovirale Therapie sieht vor, dass das Virus bekämpft wird. Sie kann es sogar schaffen, die Konzentration der Virenzellen im Körper soweit abzusenken, dass diese nicht mehr nachweisbar sind. Allerdings gehen die Medikamente mit teils heftigen Nebenwirkungen und Schmerzen einher. Zudem haben einige HI-Viren mittlerweile auch eine Resistenz gegen die antiretroviralen Medikamente aufgebaut, so dass diese nicht mehr helfen.

Die traditionelle chinesische Medizin dagegen geht so vor, dass das Immunsystem geschützt wird. Dabei kann sie zwar die Anzahl der HI-Viren nicht verringern, aber viele Symptome der Erkrankung lindern oder beseitigen. Weder die antiretrovirale, noch die chinesische Behandlung können eine Heilung versprechen, allerdings haben aktuelle Untersuchungen gezeigt, wie gut die beiden Behandlungen sich gegenseitig ergänzen: Demnach lag die Überlebensrate behandelter Patienten nach einem Jahr bei 87,4 Prozent, wenn sie rein mit antiretroviralen Mitteln behandelt wurden. Wurde die Therapie mit der chinesischen Medizin kombiniert, betrug die Überlebensrate sogar 98,29 Prozent. Schwierig ist es für chinesische Mediziner allerdings, die Wirkungsweise der TCM westlichen Medizinern gegenüber zu erklären. Zwar wirkt die TCM, aber man wisse nicht genau, wie.

http://www.zum-kurfuersten.de/aktuelles/urlaub-deutschland.php/mosel/aktuell/erste-versuche-mit-tcm-gegen-aids


Kommentar

1. Das klingt im ersten Moment toll. Der Staat unterstützt die Behandlung von HIV-positiven Menschen mit TCM. Davon können hierzulande HIV-Patienten nur träumen, dass staatlicherseits eine alternative Therapie finanziert würde.

2. Verwirrend ist allerdings, dass es heißt „Mit TCM gegen Aids“. Es müsste korrekterweise „Mit TCM gegen HIV“ heißen. Denn als Aids können nur Aids-definierende Krankheiten bezeichnet werden und dabei dürften weder die TEM (Traditionelle Europäische Medizin) noch die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) entscheidend wirksam sein. Manifeste Aids-Krankheiten können nur mit allopathischen Medikamente und Therapien behandelt werden. Das schließt nicht aus, dass Allerweltsymptome und viele sonstige Krankheiten durchaus mit TCM behandelbar sind - aber auch mit hiesigen alternativen Therapien.

3. Wenn die TCM die Anzahl der HI-Viren nicht verringern kann, kann sie auch nicht die zentral bedeutsame Immunaktivierung verringern, und das bedeutet, dass die Zahl der Viren früher oder später ansteigen wird trotz TCM und in Folge die Helferzellen abfallen.

4. Nichtsdestotrotz ist es natürlich eine gute Möglichkeit das Immunsystem so lange dies ausreichend ist, mit alternativer Therapie, in diesem Fall mit TCM zu unterstützen, als nur zuzuwarten.

5. Allerdings verstehe ich nicht, wie man hier von Überlebensrate sprechen kann, wenn die Therapie nur ein Jahr erfolgte. Es gibt ja hierzulande HIV-Patienten, die 18 Jahre und vereinzelt noch länger ohne HIV-Medikamente leben konnten!

6. Ärgerlich finde ich, dass hier wieder einmal ein Schreckgespenst bezüglich der HIV-Medikamente dargestellt wird hinsichtlich des Themas Nebenwirkungen. Wenn Nebenwirkungen entstehen, wurden die falschen Medikamente ausgewählt und diese sollten durch nebenwirkungsfreie ersetzt werden. Es muss heutzutage niemand mehr die alten HIV-Medikamente nehmen, die für diverse Nebenwirkungen bekannt sind. HIV-Medikamente der neuen Generationen machen in aller Regel keine Nebenwirkungen. Und wenn doch sind die Ursachen meist in individuellen und spezifischen Stoffwechselstörungen, Vitamin-, Mineral, Aminosäuren-, Fettsäuren-, Glutathionmangel, oxidativem und nitrosativem Stress etc. oder Lebenstil-Belastungen zu suchen. Das dürfte in China nicht anders sein als hierzulande!


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7610
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Di 27 Jun, 2017 8:44 pm  Titel:  Mit TCM gegen Aids Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Mit TCM gegen Aids

„Zur Bekämpfung der Immunschwächekankheit, die durch das HI-Virus ausgelöst wird, seetzt die cinesische Regierung zunehmend auf die Traditionelle chinesische Medizin. Im sog. Fünf-Jahres-Plan heißt es, dass taditionelle Behandlungsmethoden stärker im staatlichen Gesundheitsystem verankert werden sollen. Im Rahmen der therapeutischen Behandlung ist eine Kombination aus TCM und westlicher Medizin vorgsehen. Konkret sind die nationalen Gesundheits- und Familienplanungskommissionen aufgefordert, mit den Abteilungen der TCM verstärkt zusammenzuarbeiten. Mit diesem Ansatz erhofft sich China, die Aids-Übertragungsrate erheblich zu verringern. Darüber hinaus sieht die chinesische Regierung in den traditonellen Behandlungsformen eine kostengünstige Alternative zur modernen Medizin."

www. Aerzteblatt.de 7.2.2017

Kommentar

Was für ein Unsinn, noch dazu im Ärzteblatt! Selbst wenn chinesische Texte zu diesem Thema von „Aids-Übertragungsrate“ sprechen sollten, hätte man von kluge Köpfen beim Ärzteblatt erwarten dürfen, dies korrekt in „HIV-Übertragungsrate“ zu ändern.

Insofern finde ich es höchst ärgerlich im Jahr 2017 noch so einen Unsinn in einer Ärztezeitschrift zu lesen!!!

Ansonsten verweise ich auf meinen Kommentar zum vorhergehenden Text zu diesem Thema.

Es gibt keine kostengünstige Alternative zur modernen Medizin. Es gibt auch mit TCM nur die Möglichkeit die Zeit der HIV-Infektion ohne HIV-Medikamente etwas zu verlängern und ansonsten komplementär zur medikamentösen antiretroviralen Therapie mit TCM zu unterstützen. Das kann selbstverständlich kostengünstiger sein als zusätzlich zu HIV-Medikamenten nur andere allopathische Medikamente einzusetzen.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

65089 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0662s ][ Queries: 20 (0.0056s) ][ Debug Ein ]