HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Suchender




Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
germany.gif
BeitragVerfasst: Fr 12 Sep, 2014 8:49 am  Titel:  Gibt es krankmachende Viren? Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Wer sich noch nicht mit Virologen wie Dr. Lanka und anderen Dissidenten beschäftigt hat, wird sich über das Thema "Gibt es krankmachende Viren ?" wundern, weil die Schulmedizin eine Menge von krankmachenden Viren postuliert und mit Antiviralen Medikamenten "bekämpft".

Wer aber wie ich noch vor wenigen Tagen vollkommen davon überzeugt war, dass es keine krankmachenden Viren gibt, für den ist dieses Forum von Hr. Bales eine gewaltige Herausforderung, um es vorsichtig auszudrücken.

Ich habe mich entschlossen, meine Fragen und meinen Erkenntnisweg öffentlich zu machen, weil es inzwischen viele Dissidenten wie mich gibt, die jede Menge von Dr. Lanka und anderen gelesen haben und die vehement darauf pochen, dass die Schulmedizin die Menschen und sich selbst betrügt mit ihrer Jagd nach nicht existenten Viren.

Die Dissidenten haben grob gesagt folgendes Weltbild:

Die ganze schulmedizinische Lehre über Infektionen ist falsch.
Es muss unterschieden werden zwischen Bakterien, welche durch das Lichtmikroskop schon lange nachweisbar sind und Viren, die nicht durch das Lichtmikroskop nachgewiesen werden können, weil sie zu klein sind.

Bei Bakterien gibt es keine "Ansteckung". Kein gesunder Organismus kann durch von aussen zugeführte krankmachende Bakterien infiziert werden.
Die "krankmachenden" Bakterien entstehen im Körper durch die Veränderung von winzigen Partikeln, wobei diese je nach Milieu sich zu unterschiedlichen Lebewesen entwickeln.

Viren gibt es, aber es wurden bisher keine krankmachenden Viren gefunden.
Die behaupteten "Virenkrankheiten" sind Fälschungen, es handelt sich nicht um Fotos von Viren, sondern um Fotos von Zellbruchstücken oder um Fantasie-Grafiken.
Der indirekte Nachweis von Viren durch die PCR ist Betrug an den Menschen.
Es geht nur ums Geschäftemachen, die Wahrheit und Gesundheit der Menschen bleibt auf der Strecke.

Zu diesem ganzen Komplex gehört natürlich auch die konsequente Ablehnung von Impfungen.
Impfen nützt nie, sondern schadet immer.

Eine Webseite, wo all das Dissidentenwissen geballt dargestellt wird, ist
http://impfen-nein-danke.jimdo.com/

Mit diesem "Wissen" und jahrelanger Beschäftigung mit Dissidenten wie Dr. Lanka stiess ich also vor einigen Tagen auf dieses Forum von Herrn Bales und dachte beim Lesen: "Das darf doch wohl nicht wahr sein ?"

Wenn das stimmt, was Hr. Bales schreibt, dann gibt es zumindest ein krankmachendes Virus, das eindeutig isoliert wurde.
Warum behauptet Dr. Lanka dann immer noch, dass es keine nachgewiesenen krankmachenden Viren gäbe ?
Lügt er die Menschen an ?
Hat er noch nichts von der Isolation des HI-Virus gehört ?

Je mehr ich über die HIV-positiven Patienten von Herrn Bales las, desto mehr wuchs meine Überzeugung, dass Herr Bales für mich völlig glaubwürdig ist, dass er nicht lügt, sondern dass es ihm um die Wahrheit geht.

Das impliziert aber, dass es einem Stefan Lanka und seinen Mitstreitern nicht um die Wahrheit und das Wohl der Menschen geht. Das konnte ich mir absolut nicht vorstellen.
Das kann doch nicht sein ?

Mein momentaner Erkenntnisstand ist folgender:
Ja, es gibt mindestens das HI-Virus, welches krank macht und unwiderlegbar nach den Regeln der Wissenschaft isoliert wurde.

Ja, der HIV-Test weist nach, ob die Testperson mit dem HI-Virus infiziert ist.

Ein positiver HIV-Test sollte nicht ignoriert werden, weil der Virus die Immunabwehr schädigt und bekämpft, auch wenn man sich nicht krank fühlt.

Damit befinde ich mich schon mit meinem jetzigen Erkenntnisstand im Widerspruch zu den Aids-Kritikern um Dr. Lanka herum, denn mit meinem "Einknicken" werfe ich so ziemlich alles über den Haufen, was Dr. Lanka und Kollegen über nicht existente krankmachende Viren behaupten.

Und wenn es den HI-Virus eindeutig gibt und der HIV-Test die Antikörper nachweist, reicht es aus, nach den Antikörpern zu suchen, um die Infektion durch HIV beweisen zu können. Es braucht keine direkte Isolation mehr, die viel komplizierter und schwieriger ist, als der HIV-Test.

Wenn das beim HI-Virus so ist, vielleicht ist es dann auch so mit den anderen von der Schulmedizin behaupteten Virenkrankheiten, oder ?

Das würde bedeuten, dass es diese Viren-Infektionskrankheiten eben doch gibt. Na ja, dass es diese Krankheiten gibt, wird ja von Dr. Lanka nicht bestritten, nur die Viren als Ursache wird bestritten.

Ich werde Herrn Bales im Laufe meines Erkenntnisweges Fragen stellen und hoffe, dass auch andere Dissidenten dazukommen und ihre Fragen stellen.
Vermutlich sind meine Fragen auch für andere Leser interessant, so spart Herr Bales viel Zeit, die er für seine Patienten und seine eigene Weiterbildung und die Weitergabe seiner Erkenntnisse braucht.

Falls ich keine Eulen nach Athen trage, wäre mein Vorschlag an Hr. Bales, dass er ein Buch über seine Erkenntnisse schreibt, um der Desinformation von Dr. Lanka und Kollegen entgegenzuwirken, denn mir ist inzwischen klar, dass diese Dissidenten für den Tod von vielen Aidskranken verantwortlich sind. Diese HIV-Infizierten würden noch leben, wenn sie nicht von Dr. Lanka und Kollegen falsch informiert worden wären.

Liebe Grüsse,
der Suchende


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von SuchenderBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Suchender




Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
germany.gif
BeitragVerfasst: Mo 15 Sep, 2014 12:19 pm  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die Isolation des HI-Virus nach den von Dr. Lanka geforderten wissenschaftlichen Kriterien ist erfolgt.
Ebenso ist ein positiver HIV-Test der Beweis dafür, dass der Patient mit HIV infiziert ist, es muss kein direkter Nachweis mehr geführt werden.

Frage an Herrn Bales:
Haben Sie auch die Quellen für die wissenschaftlichen Nachweise der anderen krankmachenden Viren (Polio, Herpes, Influenza, Masern usw.) ?

Falls ja, wäre Dr. Lanka endgültig diskreditiert. In Bezug auf HIV ist er es bereits.


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von SuchenderBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 17 Sep, 2014 9:21 am  Titel:  Gibt es krankmachende Viren? Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Gibt es krankmachende Viren!

Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Zunächst möchte ich feststellen, dass ich kein Virologe bin, mich also nicht mit der Existenz oder Nichtexistenz sämtlicher Viren beschäftigen kann. Was HIV angeht, so habe ich mich in frühen HIV-Jahren an der HIV/Aids-Kritik orientiert, was zur damaligen Zeit durchaus legitim war. Spätestens seit 2001 traten aber zunehmend Zweifel an den unbewiesenen Hypothesen der HIV/Aids-Kritik auf und seit 2006 habe ich mich eindeutig von den HIV/Aids-Kritikern abgegrenzt und bin seither ein vehementer Kritiker der HIV/Aids-Kritik, was viele meiner Beiträge belegen.

Wer heute noch die Existenz von HIV anzweifelt, hat offensichtlich keine direkten Erfahrungen in der Betreuung mit HIV-positiven Menschen bzw. hat sich nicht gründlich mit den Erkenntnissen der wissenschaftlichen HIV-Medizin beschäftigt oder hält aus persönlichen Gründen an den althergebrachten und längst überholten Argumenten der HIV/Aids-Kritik fest.

Das gilt für sämtliche namhaften HIV/Aids-Kritiker wie der hier angeführte Dr. Lanka, aber auch für Dr. Kremer, Dr. Köhnlein, Prof. Dr. Duesberg, die Ärztin Frau Sacher, Michael Leitner usw. Dem aufmerksamen Leser wird auffallen, dass Dr. Lanka in meinen Texten nur mariginal erwähnt wird. Dieser war für mich nie Orientierungspunkt, zumal die Nähe zu dem extremen Aids-Kritiker Karl Krafeld (vor einigen Jahren verstorben) eine sachliche Diskussion unmöglich machte.

Die Leidtragenden der Theorien der HIV/Aids-Kritiker sind bis heute HIV-positive Menschen, die sich zu lange an solchen HIV/Aids-Kritikern orientieren, die die Nichtexistenz von HIV behaupten bzw., dass der Virus nicht nachgewiesen sei. Welche tragischen Krankheitsentwicklungen bis hin zu Todesfolgen aus einer solch fehlgeleiteten Orientierung entstehen können, habe ich in zahlreichen Beispielen dargestellt.

Selbstverständlich gibt es Viren, HIV, CMV, HSV1, HSV 2, EBV, VZV, HHV8 usw. Das werden auch sämtliche Kritiker spätestens dann bemerken, wenn sie sich einmal selbst mit einem dieser Viren infizieren sollten bzw. bei VZV oder EBV diese durch eine Immunschwäche und/oder Stress aktiviert werden sollten.

Selbstverständlich spielen bei allen viralen Infektionen auch die häufig von Kritikern angeführten Faktoren eine Rolle wie: häufige Infektionen z.B. sexuelle Infektionen, Drogen, Antibiotika, schlechte Ernährung usw. Diese Faktoren sind aber in aller Regel nicht die Ursache, sondern bereiten den Boden für eine negative Entwicklung bzw. verstärken das Fortschreiten einer Krankheitsentwicklung. Das gilt insbesondere auch für das Thema HIV.

Im Laufe der Jahre musste ich die Erfahrung machen, dass es nahezu unmöglich ist sachlich mit HIV-Aids-Kritikern zu sprechen oder zu diskutieren. Das wurde zuletzt auch im Jahre 2013 bei den Vorträgen in Dortmund deutlich, wo es selbst dem anwesenden HIV-Schwerpunktarzt trotz aller Mühe nicht gelang mit Dr. Köhnlein die divergierenden Ansichten sachlich auszudiskutieren.

Zum Thema HI-Virus empfehle ich folgende Texte:

Isolation von HIV
http://www.helferzelle.de/wil/viewtopic.php?t=1797

Virus-Wahn
http://www.helferzelle.de/wil/kb.php?mode=article&k=255

Krankheit mit Kontroversen
http://www.helferzelle.de/wil/kb.php?mode=article&k=257

HIV - Mythos oder ernstzunehmende virale Bedrohung?
http://www.helferzelle.de/wil/kb.php?mode=article&k=305

Kritische Betrachtung der HIV/Aids-Kritik-Theorien
http://www.helferzelle.de/wil/kb.php?mode=article&k=194

Das Thema „Impfungen“ sollte man nicht mit HIV vermengen.

Die Idee eines Buches habe ich schon lange, aber mich bislang dazu nicht aufraffen können.




Zuletzt bearbeitet von administrator am Fr 24 Okt, 2014 9:52 pm, insgesamt 3-mal bearbeitet
Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Suchender




Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
germany.gif
BeitragVerfasst: So 21 Sep, 2014 11:21 am  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Danke, Herr Bales, für die ausführliche Antwort.

Auf das Impfen werde ich noch zurückkommen. Ich bin überzeugter Impfgegner. Meine Kinder lasse ich nicht impfen und habe deswegen schon üble Sachen erlebt, denn für Impfbefürworter ist ein Impfkritiker so etwas wie ein Geisteskranker, ein Krimineller, den man am besten einsperren sollte.

Zurück zu HIV.
Ich habe den Eindruck, dass es unmöglich ist, den Virus zu vernichten, wenn er den Menschen befallen hat.
Wie schön wäre es, wenn es ein Mittel oder eine Methode gäbe, welche den Virus beim Infizierten abtötet und der Betroffene geheilt weiterleben könnte ohne die lebenslange Einnahme von Medikamenten.

Bei meiner Suche stiess ich nun auf folgenden Artikel in der Zeitenschrift (dort wird die falsche Meinung vertreten, dass der HI-Virus nicht existiert und der HIV-Test wertlos ist):

"HIV müsste kein Problem mehr sein"
Ein polnischer Arzt hat einen Wirkstoff entwickelt, der das Aidsvirus nachweislich vernichtet, ohne den Körper gleichzeitig zu vergiften. Doch niemand scheint daran interessiert.

Kleiner Auszug aus dem Artikel:
Obwohl ihm von offizieller Seite Schweigen entgegengebracht wurde, schien man hinter vorgehaltener Hand durchaus über Boguslaw Jelen zu reden. Es standen nämlich plötzlich Landsleute vor Jelens Tür, die sich in aller Stille von ihm behandeln lassen wollten. Insgesamt acht Männer und drei Frauen vertrauten ihm ihr Leben an. Sie alle waren HIV-positiv und wiesen zum Teil schon erschreckend niedrige Werte von CD4-Lymphozyten im Blut auf. Ein Mann stand schon kurz vor dem Aids-Ausbruch. Während der an einem geheimen Ort durchgeführten Therapie verabreichte Boguslaw Jelen den elf Freiwilligen dreimal in der Woche eine Dosis seines Wirkstoffs. Je nach Fortschritt der HIV-Infektion betrug die Therapiedauer zwischen einer und drei Wochen.

Bereits nach einem Monat konnte das HIV bei keinem einzigen Patienten mehr im Blut nachgewiesen werden. Periodisch durchgeführte Nachuntersuchungen ergaben auch in den nächsten fünf Jahren ein bleibend negatives Testresultat. Ein gutes Jahr nach der Behandlung ließ sich dann bei allen elf Testpersonen nicht einmal mehr das HIV-Antigen nachweisen. Und die Anzahl der CD4-Helferzellen, die ja vom HIV zerstört werden, stiegen bei jedem Patienten kontinuierlich an und hatten bereits nach ungefähr sechs Monaten wieder normale Werte erreicht.
Quelle:
http://www.zeitenschrift.com/artikel/aids-hiv-muesste-kein-problem-mehr-sein#.VB6jLhbJBcJ

Herr Bales,
wissen Sie mehr über diesen polnischen Arzt ?
Oder halten Sie es für eine Ente oder Irreführung der Menschen (was sehr zynisch wäre) ?


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von SuchenderBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 22 Sep, 2014 9:03 am  Titel:  HIV nüsste kein Problem sein Antworten mit ZitatNach untenNach oben

HIV müsste kein Problem sein

Zu diesem Thema finden Sie hier alles, was ich dazu zu sagen habe.

http://www.helferzelle.de/wil/kb.php?mode=article&k=287

Diese Veröffentlichung hat dazu geführt, dass das Thema bzw. meine Verbindung dazu von Esowatch/jetzt Psiram in dem "Pseudo-Wiki-Artikel" zu meiner Person ausgeschlachtet wurde und der Autor dieses Artikels mir sehr übel genommen hat, dass ich mich dieser Methode zugewandt habe - auf ausdrücklichen Wunsch einiger HIV-Patienten - und nicht verstanden hat, dass ich damit andere HIV-Positive darauf aufmerksam machen wollte, dass diese Methode nicht funktioniert.

Der Esowatch/Psiram-Pseudo-Wiki-Eintrag und meine Richtigstellung dazu:
http://www.helferzelle.de/wil/kb.php?mode=article&k=301

Zum Thema Impfen habe ich nur mariginale Kenntnisse. Es mag m.E. einige Impfungen geben wie z.B. die Grippeimpfung und erst recht die Schweinegrippeimpfung, die man meiden kann und sollte, aber Impfungen komplett abzulehnen halte ich für ein unkalkulierbares Risiko. Aber das muss jeder Mensch für sich entscheiden.
Zweifelsohne ist es nicht nachvollziehbar, warum Kinder mit bis zu 6-fach-Impfungen traktiert werden. Für die immunologische Entwicklung wäre es sicher besser nicht so viel auf einmal zu impfen.




Zuletzt bearbeitet von administrator am Fr 24 Okt, 2014 9:53 pm, insgesamt 3-mal bearbeitet
Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Suchender




Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
germany.gif
BeitragVerfasst: Mo 22 Sep, 2014 10:22 am  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Herr Bales,
danke für Ihre umfassende Antwort.

Ich finde, dass Sie zu Unrecht von Leuten angegriffen werden.
Esowatch/Psiram ist mir aus anderen Zusammenhängen als kriminelle Diffamierungs-Plattform bekannt.

Normalerweise sollte man juristisch gegen deren Lügen vorgehen, doch das ist alles teuer, mühsam und zermürbend. Der angebliche "Rechtsstaat" läßt die Opfer solcher Rufmörder oft im Stich.

Zum Thema "Impfen" werde ich keine Fragen stellen, da Sie in diesem Bereich kein Experte sind.

Ich finde es klasse von Ihnen, wie sachlich und fundiert Sie auf die Angriffe von boshaften Menschen reagieren.

Meines Erachtens ist es ein großes Glück für HIV-Infizierte, dass es Sie gibt.
Hoffentlich lernen viele andere Heilpraktiker und Ärzte von Ihnen.


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von SuchenderBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
administrator
administrator


Alter: 69
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7599
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Do 25 Sep, 2014 1:55 am  Titel:  Lernen Heilpraktiker & Ärzte von mir? Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Lernen Heilpraktiker und Ärzte von mir?

Herzlichen Dank für Ihre lobenden Worte. Beispiele, wie andere Heilpraktiker von mir lernen - oder eben nicht lernen - können Sie hier nachlesen:

Öffentliche Briefe an HIV/Aids-kritische Heilpraktiker
http://www.helferzelle.de/wil/viewtopic.php?t=1782

Heilpraktiker wirbt für Anti-HIV-Propaganda - 24.8.13
http://www.helferzelle.de/wil/viewtopic.php?t=1488&start=15

Aids - das Virus, dass es nicht gibt
http://www.helferzelle.de/wil/viewtopic.php?t=1537

Dr. C. Köhnlein: Bedeutet HIV+ etwas?
http://www.helferzelle.de/wil/viewtopic.php?t=1540

Leserbrief von Dr. C. Köhnlein zum Artikel - 30.1.13
http://www.helferzelle.de/wil/viewtopic.php?t=1675

Bleibt zu hoffen, dass es noch andere Kollegen und Ärzte gibt, die mehr Hirn, Verstand und Verantwortungsbewusstsein haben als diese Beispiele zum großen Teil zeigen. Nur wenige solcher KollegeInnen sind mir bekannt, die leider hier nichts von sich lesen lassen. Das Thema HIV ist in Heilpraktiker-Kreisen eher ein "totgeschwiegenes Thema" bis auf einige bekannte HIV/Aids-kritisch eingestellte HeilpraktikerInnen; diese meist ohne therapeutische Erfahrungen mit HIV-positiven Menschen.


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

64997 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0737s ][ Queries: 20 (0.0060s) ][ Debug Ein ]