HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7833
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 22 Jun, 2009 9:34 pm  Titel:  Bevölkerungsscreening Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Jährliches Bevölkerungsscreening könnte HIV-Epidemie stoppen

Bethesda – Die US-Behörden wollen prüfen, ob jährliche HIV-Tests bei Jugendlichen und Erwachsenen die HIV-Epidemie stoppen könnten. Das teilten Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2009; 301: 2380-2382) mit.

Anfang des Jahres hatten Mathematiker der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Lancet (2009; 373: 48-57) vorgerechnet, dass jährliche HIV-Tests der gesamten Bevölkerung (ab einem Alter von 15 Jahren) die HIV-Inzidenz und Mortalität in Hochendemieländern wie Südafrika innerhalb von zehn Jahren um mehr als den Faktor 20 senken könnten, vorausgesetzt alle HIV-Positiven würden danach eine antiretrovirale Therapie erhalten.

Innerhalb von 50 Jahren könnte die Epidemie erfolgreich eingedämmt werden, hatte Reuben Granich von der HIV/Aids Abteilung der WHO in Genf prognostiziert. Diese Studie löste eine intensive Diskussion in der Fachwelt aus.

Die Skepsis überwog, doch nach Ansicht von Anthony Fauci, dem Leiter des NIAID und Carl Dieffenbach, der die Aids-Abteilung der Behörde leitet, sollten die Vorschläge weiter geprüft werden. Zu überlegen sei, ob eine universelle HIV-Testung überhaupt umsetzbar ist, was gerade in vielen Ländern Afrikas zweifelhaft ist.

Wichtig für die Beurteilung der Erfolgschancen einer Test-and-Treat-Strategie sei auch, wie infektiös die Patienten während unterschiedlicher Stadien der HIV-Erkrankung sind und in welchem Ausmaß eine antiretrovirale Therapie das Übertragungsrisiko senke. Zu bedenken sei ferner, dass eine frühe Therapie die Zahl der Resistenzen erhöhen könnte und die Tests auch zu einer Zunahme von Risiko-Sex (“Behavioral disinhibition”) führen könne.

Dann müssten die HIV-Infizierten davon überzeugt werden, dass die antiretrovirale Therapie für sie von Vorteil ist. Und schließlich dürfte auch die Frage der Kosteneffektivität eine Rolle spielen. Alle diese Fragen sollen jetzt im Rahmen einer neuen Strategie überprüft werden, die noch zwei weitere Komponenten umfasst.

Das NIAID untersucht, ob Hoch-Risiko-Patienten durch eine Präexpositionsprophylaxe mit antiretroviralen Medikamente vor einer Ansteckung geschützt werden könnten. Schließlich geht die Behörde der Frage nach, wie es den HI-Viren gelingt, eine latente Infektion aufrechtzuerhalten.

Argumente für eine generelle Testung der Bevölkerung sieht auch das American College of Physicians. In einer Stellungnahme fordert es jüngst die US-Ärzte auf, alle ihre Patienten auf freiwilliger Basis zu testen mit der Aussicht auf eine rechtzeitige antiretrovirale Therapie. Bei einigen Patienten sollten nach einem Negativergebnis die Tests regelmäßig wiederholt werden.

Abstract der Studie im Lancet: http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(08)61697-9/abstract

Deutsches Ärzteblatt vom 10. Juni 2009


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

72627 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0639s ][ Queries: 19 (0.0072s) ][ Debug Ein ]