HIV/Aids
Diskussionsforum
Infopool
Helferzelle Foren-Übersicht


Wo Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.


Friedrich Hölderlin

Selbsthilfe & Prophylaxe
Alternative & Komplementäre Therapie
  ImpressumImpressum  
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  
  FAQFAQ  
  SuchenSuchen  
  LoginLogin  
  RegistrierenRegistrieren  
  DiskussionsforumForum  
  KnowledgeInfopool  
  ServiceService  
  Link zur Seite Heilpraxis BalesNaturheilpraxis  
  ImmunpowerImmunpower  
  Links  
  Gästebuch  
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
administrator
administrator


Alter: 70
Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 7902
Wohnort: Köln
blank.gif
BeitragVerfasst: Sa 08 Dez, 2007 7:42 pm  Titel:  EU-Forscher für einheitliche HIV-Tests Antworten mit ZitatNach untenNach oben

EU-Forscher für einheitliche HIV-Tests

Brüssel - In den vergangenen zehn Jahren sind europaweit über 300.000 Menschen an Aids gestorben, weil die Erkrankung bei ihnen zu spät erkannt wurde.

Diesen Schluss ziehen Fachleute aus einer Studie zu den Erfordernissen hinsichtlich Tests, Behandlung und Pflege bei HIV/Aids in Europa. Die Studie soll im kommenden Jahr veröffentlicht werden. Auftraggeber ist die Konferenz "HIV in Europa 2007", die Ende November in Brüssel stattfand. Unter den mehr als 300 Teilnehmern waren Ärzte, Wissenschaftler, Ökonomen, Politiker und Interessenvertreter aus über 30 Ländern Europas und Zentralasiens.

"Mit einheitlichen Richtlinien für HIV-Tests hätten zahlreiche Todesfälle verhindert werden können", sagte Professor Jens Lundgren von der Fakultät für Gesundheitswissenschaft der Uni Kopenhagen. Bei 30 Prozent aller Betroffenen in Europa werde das Virus allerdings erst in einem behandlungsbedürftigen Stadium der Erkrankung entdeckt.

Die Konferenzteilnehmer fordern daher, Ansätze zu einer flächendeckenden Anwendung von HIV-Tests zu fördern, um auch jene zu erreichen, die nicht wissen, dass sie mit dem Virus infiziert sind. Nur so ließe sich ein Fortschreiten der Erkrankung verhindern. Auch trage eine frühzeitige Diagnose dazu bei, dass die Betroffenen das Virus nicht auf andere übertragen.

Ärzte-Zeitung vom 6. Dezember 2007


Zwillinge Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von administratorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

73256 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.0629s ][ Queries: 19 (0.0064s) ][ Debug Ein ]